Exhibition
Date : Thursday the 30. October 2008 to Friday the 16. January 2009 Mo-Fr 8-22, Sa 8-12, So und Feiertage geschlossen
Location : Architekturfoyer, ARchENA, Hönggerberg, ETH Zurich
 



Eröffnung mit einer Begrüssung durch Prof. Dr. Andreas Tönnesmann, Vorsteher
Departement Architektur, ETH Zürich; Einführung durch Daniel Kündig, Architekt, Präsident SIA, Zürich; Beiträge von Olivier Français, Direktor des Bauamtes der Stadt Lausanne, Stadt- und Nationalrat, Jean-Christophe Bourquin, Direktor Soziale Sicherheit und Umgebung der Stadt Lausanne, Stadtrat, und Dr. Marc Badoux, Projektleiter Metro m2, Vizedirektor tl, Lausanne; Mittwoch 29. Oktober 2008, 18.00 Uhr

Am 18. September 2008 wurde in Lausanne die erste automatische Metro der Schweiz eingeweiht. Die Realisierung der Metro-Linie M2, in nur viereinhalb Jahren, war aus technischer Sicht eine Herausforderung. Auf einer Gesamtstrecke von 5,9 Kilometer musste ein Höhenunterschied von 338 Metern bewältigt werden, was zu einer Steigung von bis zu 12 % führt. Über Brücken und durch Tunnels verbindet die Linie der M2 heute den Genfersee bei Ouchy mit Epalinges. Die Metro erweist sich als ideale Lösung für die Stadt Lausanne, die aufgrund ihrer topografischen Situation für den öffentlichen Verkehr nur schwer zu erschliessen ist.
Der Wettbewerb für «Lausanne Jardins 2009» schliesst an die Metro-Linie M2 an. Bereits zum vierten Mal widmet sich diese Veranstaltung der modernen Kunst des Gartenbaus im urbanen Raum. Unter dem Thema «Jardins dessus dessous» sollen im Jahr 2009 entlang der Linie M2 35 Gärten gestaltet werden. Ausgehend von vier Metrostationen können diese über Fusswege begangen werden. Zusätzlich zu den oberirdischen Plätzen sollen in den als unterirdischer öffentlicher Raum verstandenen Metro-Stationen neuartige Möglichkeiten der Landschafts-architektur aufgezeigt werden.
Die Ausstellung «Lausanne, du bleu au vert» stellt die zwei Projekte mit Plänen und Fotografien vor und verweist damit auf die Synergien zweier ganz unterschiedlicher Formen von Architektur. Ein fotografischer Essay von Léonore Baud ergänzt die Dokumentation.

Eine Ausstellung der Association Jardin urbain und Transports publics lausannois, Lausanne

Publikationen:
Métro m2 – le défi
Editions Favre 2008
ISBN 978-2-8289-1029-7

Métro m2 – le défi audacieux de la capitale vaudoise (2 DVDs)
VPS PROD 2008

Tracés – Montrer le M2
Tracés 15/16, Jahrgang 134, 20. August 2008


Mit folgenden Partnern:
Lausanne; Transports publics lausannois; Lausanne Jardins 2009; sia