Ausstellung
Datum : Dienstag den 27. April 2004 bis Freitag den 14. Mai 2004
Ort : Architekturfoyer, ETH Hönggerberg
 



Ausstellungseröffnung mit Einleitung von Luigi Snozzi, Gastdozent ETH Zürich, und Vortrag von Raffaele Cavadini, Muralto

Auf der Eingangstafel der Ausstellung führt der Tessiner Architekt Raffaele Cavadini seine einflussreichen Vorbilder an: Aurelio Galfetti, Luigi Snozzi und Livio Vacchini. In der Folge der Tessiner Schule hat Cavadini einen eigenen, minimalistischen und präzisen Stil entwickelt, mit der bevorzugten Anwendung von roh verschaltem Beton und Granit. Seine mit geschickter Lichtführung durchleuchteten «Skulpturen» verstehen sich aber auch immer als gezielte Interventionen in einem Siedlungsgefüge.

Publikation:
Raffaele Cavadini architetto. Opere dal 1987-2001. gta Verlag, Zürich 2004. Direkt bestellen