Ausstellung
Datum : Donnerstag den 30. September 2010 bis Donnerstag den 21. Oktober 2010 Mo-Fr 8-22, Sa/So und Feiertage geschlossen
Ort : Architekturfoyer, HIL, Hönggerberg, ETH Zürich
 



Ausstellungseröffnung mit einer Begrüssung von Philippe Carrard, Leiter gta Ausstellungen, Departement Architektur, ETH Zürich, einem Vortrag von Judit Solt, dipl. Arch. ETH, Chefredaktorin TEC21 und der Präsentation der Fotostiftung Schweiz von Martin Gasser, Konservator Fotostiftung Schweiz, Winterthur; Mittwoch, 29. September 2010, 18.00 Uhr


Fotografie nimmt in Bezug auf die Präsentation von Architektur in Ausstellungen und Publikationen eine bedeutende Stellung ein. Doch Architekturfotografien bilden Gebäude nicht nur ab, sie sind stets geprägt von der Herangehensweise des jeweiligen Urhebers. Die neue Ausstellungsreihe «Architektur Fotografie Positionen» des Instituts gta bietet jeweils zwei ArchitekturfotografInnen eine Plattform, um ihre Werke gegenüberzustellen. Den Auftakt dieser Reihe bestreiten Roger Frei und Hannes Henz.

Roger Frei ist ausgebildeter Architekt und arbeitet seit 2006 als selbständiger Architekturfotograf in Zürich. Im Rahmen dieser Ausstellung präsentiert er seine Serie «Industrial Silence». In diesem Projekt setzt er sich mit der Industrielandschaft Schweiz und deren Veränderungen auseinander. Infolge der Verlagerung der Industriegüter ins Ausland stehen viele Industriegebäude leer, warten auf eine Umnutzung oder den Abbruch. Die Bilder dokumentieren jedoch nicht einfach leere Räume, sondern machen deren Stille und Ästhetik erlebbar.

Hannes Henz aus Zürich hat sich als studierter Architekt seit 1991 auf die Architekturfotografie spezialisiert. Er strebt danach, dass sich über die zweidimensionalen Bilder die dreidimensionalen Räume und Objekte im Kopf der Betrachter wieder aufbauen. Damit will er aufzeigen, dass dem realen Raum eine detaillierte Planung voranging, die erst dessen Schaffung ermöglichte. Das Bild soll also zusätzlich den «Denkraum» der Kunstdisziplin Architektur erschliessen. Er sucht Fotos, die vielschichtig sprechen und den Betrachter in die Bilder hinein versetzen.

Eine Ausstellung des Instituts gta, mit Roger Frei und Hannes Henz, in Zusammenarbeit mit Fotostiftung Schweiz, Winterthur, und Keystone, Zürich